Heute gibt es gleich zwei Sachen, die hier in Amerika anders sind als in Deutschland.

Zum einen wird das Gehalt gleich zweimal pro Monat ausbezahlt. Klingt zunächst ganz super, aber das heißt leider nicht, dass wir das doppelte verdienen. Trotzdem ganz gut, denn wir können nicht alles auf einmal ausgeben.

Und dann wir das Ganze auch noch per Scheck ausbezahlt. Jetzt mal ganz ehrlich… wer von Euch hat das Letzte mal etwas mit Scheck bezahlt?

Unsere Firma ist da eigentlich schon sehr fortschrittlich und bietet auch Online-Transfer an. Ich kann davon aber leider noch nicht profitieren, da ohne Social Security Number alles etwas anders läuft. Daher bekomme ich meinen ersten Gehaltsscheck.

Mit diesem mache ich mich dann auf den Weg in die Filiale unserer Bank. Ich hoffe, dass es dort mit dem Einlösen am Einfachsten läuft. Und tatsächlich ist es dann doch recht einfach. „I’d like to redeem a check.“ – „Deposit or cash?“ – Deposit, natürlich. Schließlich soll es ja auf dem Konto landen. Dann gibts noch eine Quittung mit dem neuen Kontostand und mit „Have a nice day“ werden wir aus der Filiale verabschiedet. Gut, dass wir letzte Woche noch Bargeld abhgehoben haben, So kennt mich Michelle schon und ich muss meinen Führerschein nicht nochmal vorlegen.

Witzig an amerikanischen Banken ist übrigens auch, dass immer Musik läuft. In unserem Fall zum Beispiel AC/DC.

 

3 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.