,

Hot and Cold

Kurz nachdem Tobi und ich wieder aus Palm Springs zurück waren, ging es für mich gleich weiter zu einem Termin nach Detroit in Michigan. Da der Termin für 7:30 Uhr morgens angesetzt war, flog ich bereits einen Tag früher nach Detroit und nutze den Abend um mich mit Judith zu treffen. Judith kommt aus Augsburg arbeitet seit Herbst letzten Jahres für die KUKA in Detroit. Detroit liegt direkt an der Grenze zu Kanada und dementsprechend kalt und eisig ist auch das Wetter hier im Februar. Nichtsdestotrotz verbringen wir einen lustigen Abend zusammen uns schauen uns Detroit ein bisschen an. Zumindest das was man an einem Abend so zu sehen bekommt.


Vom kalten Michigan gehts eine Woche später ins deutlich wärmere South Carolina. Von St. Louis aus fliege ich nach Charlotte in North Carolina und mit dem Auto gehts dann weiter nach Greenville. Das Wetter ist leider etwas bewölkt, aber mit knapp 20 Grad schon richtig frühlingshaft. Zwischen zwei Terminen habe ich Zeit die Stadt ein wenig zu erkunden. Greenville ist eine typische College-Stadt mit vielen Cafés, Bars und Restaurants an der Main Street. Zudem gibt es jede Menge kleine Geschäfte und Galerien in denen man super bummeln kann und einen wunderschönen Park der direkt an einem kleinen Fluss gelegen ist.

3 Kommentare
  1. Adrian
    Adrian sagte:

    Sehr interessant:
    Im kalten Detroit sind auch die Bilder in kalten Blautönen gehalten.
    Im warmen Greenville sind die Bilder in warmen Rot- und Grüntönen gehalten.
    ?

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.