, ,

Unterwegs im wilden Westen #3

Mexican Hat → Page

Nach dem gestrigen Autotag lassen wir es heute etwas ruhiger angehen. Gegen 7:30 Uhr verlassen wir Mexican Hat nach Westen. Mit der Sonne im Rücken sehen die roten Felsformationen noch einen Ticken beeindruckender aus und so machen wir bereits nach ein paar Meilen den ersten Stopp Tobi nutzt die Einsamkeit um seiner Drohne einen kleinen Ausflug zu gönnen. Leider sind hier die Reglementierungen sehr strickt, weshalb wir mehr No-Drones-allowed-Schilder zu sehen bekommen als uns lieb ist.

Unser Weg führt uns weiter durchs Monument Valley, einer Ebene die durch seine Tafelberge bekannt ist und oftmals als Filmkulisse genutzt wird. Wer bei Amerika also an Prärie, Wildpferde und rote Felsen denkt dem sei diese Gegend hier wärmstens empfohlen.

Am frühen Nachmittag erreichen wir Page, dort wir nehmen an einer Tour durch den Antelope Canyon teil. Mit einem klapprigen Jeep geht es 5 Meilen in die Wüste, hier steigen wir in einen ATV um der uns zum Eingang des Canyons bringt. Unser Tourguide Justin erklärt und, dass dieser Canyon vor allem durch Wassererosion entstanden ist. Daher auch die spezielle geschwungene Form der Canyon-Wand. Die Felsspalte sieht nicht nur wunderschön aus, sondern hat auch eine klasse Akustik, weshalb Justin seine Gitarre auspackt und für uns einige Songs spielt während wir den Canyon erkunden. Anschließend suchen wir uns ein Hotel und fahren pünktlich zum Sonnenuntergang zum Lake Powell – Traumhaft!

Nach so einem ereignisreichen Tag plagt uns der Hunger, dummerweise haben wir wiedermal vergessen dass Thanksgiving ist und die meisten Restaurants entweder gar nicht erst geöffnet haben oder bereits um 20:00 Uhr schließen. Daher enden wir im Denny’s, einer Diner-Kette die 24/7 geöffnet hat. Auch wenn wir über eine Stunde auf unser Essen warten (offensichtlich haben auch viele andere Touristen die Bedeutung von Thanksgiving unterschätzt) sind wir am Ende positiv überrascht. Das kann aber natürlich auch am Hunger gelegen haben.

2 Kommentare
  1. Sonja
    Sonja sagte:

    Wow, wahnsinns Landschaften!! Die Gegend scheint sich also absolut zu lohnen…
    Habt nen tollen Heimaturlaub – vielleicht klappts ja noch mit einem Treffen 😉

    Antworten
    • Micha
      Micha sagte:

      Ja das stimmt… Ich kann den Südwesten echt nur weiterempfehlen. Das mit dem Treffen werden wir wahrscheinlich auf den nächsten Heimatbesuch verschieben müssen, Weihnachten macht leider alles ein bisschen stressiger als üblich. 😉

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.