Das Wettervorhersage sagt ein etwas kühleres Wochenende vorher, daher machen wir uns am vergangenen Samstag auf nach Hannibal, Missouri. Die 18000 Einwohner Stadt ist etwa 1,5 Autostunden von St. Louis entfernt und liegt, ebenso wie diese, direkt am Mississippi, der auf der „Vater der Ströme“ genannt wird. In Hannibal wuchs Samuel Longhorne Clemens, besser bekannt unter Mark Twain auf. Aber auch Molly Brown, eine amerikanische Frauenrechtsaktivistin und Überlende des Titanic-Untergangs wurde hier geboren. Das Musical über ihr Leben haben wir uns letztes Jahr im Freilichttheater angeschaut.

Tja, leider war es das dann aber schon. Alles in allem ein nettes Städtchen, das versucht aus den beiden genannten Berühmtheiten alles herauszuholen. Daher gibt es ein Mark Twain Hotel, natürlich das Mark Twain Jugendhaus, der Mark Twain Memorial Lighthouse, das Molly Brown Geburtshaus und was man alles noch mit den beiden Namen anfangen kann.

Als wir Hannibal besuchen findet gerade das alljährliche Mud Volleyball Turnier statt. Im Prinzip ist es wie Beach-Volleyball, nur dass die Spieler knietief im Matsch stehen. Wenn wir das vorher gewusst hätten, dann hätten wir unsere Volleyball-Schuhe auch eingepackt.

Ab 1855 lebte Mark Twain dann in St. Louis, dessen Bevölkerung damals aus einem Drittel Deutscher bestand. Nach St. Louis geht es für uns nach einem netten Nachmittag in einem netten Mississippi-Städtchen auch wieder und zwar auf der Great River Road.

 

In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge,
die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast.
Also löse die Knoten, laufe aus aus dem sicheren Hafen.
Erfasse die Passatwinde mit deinen Segeln. Erforsche. Träume.
[Mark Twain]

2 Kommentare
  1. Hans
    Hans sagte:

    Also ich würde gern ein Foto von euch beiden sehen nachdem ihr so der länge nach im Schlamm gelegen und um den verlorenen Ball gekämpft hättet. Dazu hättet ihr auch keine Volley-Ball Schuhe benötigt.

    Antworten
    • Tobi
      Tobi sagte:

      Das stimmt schon, aber wie gesagt, leider hatten wir unsere Volleyball Schuhe nicht mit dabei. Und ohne diese Schuhe durften wir nicht mitmachen 😉 Ansonsten hätte es so ein Foto bestimmt gegeben 😉

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.